pressenewslettershop

werkstattnews

Wenn wir bei fengtirolis Knöpfe aus Holz produzieren, gibt es dafür einen klaren Prozess:
Nach dem Zuschnitt des wurmzerfressenen Astlings auf relative 4 mm,
müssen die Knopflöcher gebohrt werden,
dann wird jeder Knopf liebevoll geschliffen,
dazwischen die obligatorische Qualitätskontrolle mit scharfem Auge,
und schließlich Abmarsch auf die Rampe,
während der Chef mit Percussion-Getrommel die Mannschaft anspornt,
sind die ersten Knöpfe am Weg ins Öl,
soll ich springen oder nicht ?
Klar ! Wenn´s schöööön macht !
Fein geölt macht den Unterschied,

Wenn bei fengtirolis Knöpfe aus Holz produziert werden, gibt es dafür einen klaren Prozess:

Nach dem Zuschnitt des wurmzerfressenen Astlings auf relative 4 mm,

müssen die Knopflöcher gebohrt werden,

dann wird jeder Knopf liebevoll geschliffen,

dazwischen die obligatorische Qualitätskontrolle mit scharfem Auge,

und schließlich Abmarsch auf die Rampe,

während der Chef mit Percussion-Getrommel die Mannschaft anspornt,

sind die ersten Knöpfe am Weg ins Öl,

soll ich springen oder nicht ?

Klar ! Wenn´s schöööön macht !

Fein geölt macht den Unterschied,

und ist auch der Chef zufrieden.

Mander ? Weiter geht´s ! Ist noch viel zu tun !